Ein Unternehmen der Erdgas Südwest

Messstellenbetrieb

Liberalisierung des Messwesens

Mit Beschluss der BNetzA BK7-09-001 vom 9.9.2010 ist ab dem 15.10.2010, soweit das Rechtsverhältnis zwischen einem Netzbetreiber und einem Messstellenbetreiber /  Messdienstleister durch einen Messstellenrahmenvertrag / Messrahmenvertrag gemäß § 3 Absatz 3 Satz 1 MessZV ausgestaltet wird, der durch die BNetzA veröffentlichte Standardrahmenvertrag zu verwenden. Diese Standardrahmenvertrage stellen wir Ihnen  auf dieser Seite als Download zur Verfügung.

Des Weiteren finden Sie hier unsere "technischen Mindestanforderungen an Messeinrichtungen Gas" als Anlage 2 zu den jeweiligen Standardrahmenverträgen sowie weitere Anlagen für den liberalisierten Messstellenzugang.

Messsrahmen- und Messstellenrahmenvertrag

Hier können Sie unsere derzeit gültigen Verträge und Bestimmungen herunterladen.

Marktkommunikation

Die gültigen Datenformate für die Kommunikation zwischen den Marktpartnern im Messwesen können hier heruntergeladen werden. (Quelle: Veröffentlichung im Internet der edi@energy)

Informationsplattform zu den Datenformaten im deutschen Energiemarkt

(Quelle: Veröffentlichung im Internet des BDEW - Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.)

 

"SMART METER" Gas

Netze Südwest ist nach § 21b Absatz 3a und 3b des EnWG verpflichtet, Messeinrichtungen ("SMART METER") einzubauen, die es dem Endkunden ermöglichen, seinen Energieverbrauch und seine tatsächliche Nutzungszeit zu ermitteln. Dieser Verpflichtung kommen wir dadurch nach, dass wir auf Wunsch des Netzanschlussnutzers ein Zusatzgerät einbauen, das diese historische Verbrauchsdaten direkt am Gaszähler anzeigt. Die Kosten für dieses Zusatzgerät und dessen Einbau teilen wir Ihnen gerne auf Nachfrage mit. Dieses Zusatzgerät übermittelt derzeit KEINE Daten an uns und wird auch von uns NICHT (fern)ausgelesen. Vor Installation des Zusatzgerätes ist trotzdem aus datenschutzrechtlichen Gründen eine schriftliche Einwilligung durch den Anschlussnehmer notwendig, da hier am Zähler die historischen Verbrauchsdaten, auch durch Dritte, direkt ablesbar sind. Die Anzeige am Zusatzgerät erfolgt in Bm³ und in Bm³/h. Eine Umrechnung auf den tatsächlichen Energieverbrauch kann beim Gas nur über den Brennwert und die Zustandszahl erfolgen. Die dazu notwendigen Daten und Formeln können Sie aus Ihrer letzten Gasabrechnung Ihres Gaslieferanten entnehmen. Bitte beachten Sie: Die Daten des "SMART METERS" dürfen nicht zur Abrechnung der Energiemenge genutzt werden. Zur Abrechnung der Energiemenge wird immer nur der am Gaszähler direkt abgelesene Zählerstand verwendet. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer: 0800-3629428 zur Verfügung. Den genauen Wortlaut des EnWG § 21 finden Sie hier.

§ 21 EnWG - Messstellenbetrieb

(Quelle: Veröffentlichung im Internet des BMJ - Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz)

Störungsnummer

Sie möchten eine Störung melden?

Nordbaden und Bodensee (0,06 €/Anruf)

0180 205 62 29

Oberschwaben und Schwäbische Alb

0800 082 45 05
Zaehlerstand.jpg
Zählerstand mitteilen
Jetzt einfach und bequem online Ihren Zählerstand übermitteln.
Planauskunft
Sie wollen im Bereich von Leitungen
der Netze Südwest Arbeiten oder Netzakquisitionen durchführen?
Die Online-Planauskunft ist eine schnelle gebührenfreie Möglichkeit, um Auskünfte und Planunterlagen zu erhalten.